Poulet-Curry mit Kürbis

Exotisch und feurig

Zeitaufwand inkl. Vorbereitung: 35 min

Electrolux Gerät: Teppan Yaki / Wok
Gar-/Backdauer:
15 min

Zubereitung

Zutaten
1 Hokkaido Kürbis, 250 g Poulet-Geschnetzeltes, 3 Schalotten, 10 g Ingwer, 1 Mango, ½ Bund Thaibasilikum, ½ Bund Koriander, 2 EL Erdnussöl, 4 TL rote Currypaste, 2,5 dl Kokosmilch, 2,5 dl Hühnerbrühe, 2 EL Limettensaft, 1 Stk. Zitronengras, gerieben, 1 Prise Zucker, Salz und Pfeffer

1. Den Kürbis waschen, schälen und entkernen. Anschliessend in ca. 1,5cm breite Würfel schneiden. Die Schalotten und den Ingwer schälen und fein hacken.
2. Die Mango schälen, das Fruchtfleisch ebenfalls in Würfel schneiden. Basilikum und Koriander zupfen oder fein schneiden. 
3. Das Öl im Wok erhitzen und die Kürbiswürfel darin 2-3 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Schalotten, Ingwer und Currypaste untermischen und weitere 2 Minuten braten. Mit der Hühnerbrühe und der Kokosmilch aufgiessen und aufkochen lassen.
4. Das Poulet-Geschnetzelte mit der Hälfte der Kräuter untermischen und alles weitere 4-6 Minuten köcheln lassen. 
5. Die Mango Würfel mit dem Limettensaft, Zucker und den restlichen Kräutern beigeben. Nochmals kurz aufkochen lassen. Abschmecken und mit etwas frisch geriebenen Zitronengrass verfeinern.

Tipp
Das Zitronengras vorgängig einfrieren, danach lässt es sich einfacher reiben.