Was haben professioneller Wintersport und Spitzengastronomie gemeinsam?

Einiges – das steht fest!

Für Profisportler, wie für Spitzenköche gilt es sich der idealen Linie anzunähern und die richtige Balance zu finden. Auf der Skipiste ist die punktgenaue Verlagerung des Körpergewichts entscheidend, in der Küche das ausgewogene Zusammenspiel der Zutaten und Aromen. Wir begleiten Talente aus beiden Disziplinen auf diesem spannenden Weg und stehen ihnen beim letzten Schliff – ob Küchenmesser oder Skikante - mit Herzblut und Knowhow zur Seite.

Sven Wassmer

Sven Wassmer ist seit 2015 Markenbotschafter von Electrolux Schweiz. Aufmerksam geworden ist Electrolux auf den jungen Fricktaler durch seine Teilnahme am Marmite Youngster Wettbewerb 2013.  Inzwischen ist Wassmer Küchenchef im «Silver Restaurant» des Valser Hotels «7132».

Mit seinem Team möchte er Geschichten erzählen, alte Erinnerungen kulinarisch wiederbeleben und neue schaffen.

Seine Kochlehre machte er im Swissôtel Le Plaza in Basel und arbeitete anschliessend in verschiedenen Sterneküchen in der Schweiz und England. Zu seinen Vorbildern gehört unter anderen seine Grossmutter, deren Gerichte ihn seit jeher durch ihre Einfachheit und Ehrlichkeit überzeugten und noch immer inspirieren.

Gault-Millau kürt ihn 2016 zur "Entdeckung des Jahres" und zeichnet ihn mit 17 Punkten aus – die höchste Einstiegsbewertung für einen Jungkoch, kurz darauf folgte nacheinander die ersten beiden Michelin Sterne.

Homepage Sven Wassmer

marmite youngsters selection

Jährlich suchen wir zusammen mit dem renommierten Magazin für Ess- und Trinkkultur, Marmite, den besten Jungkoch oder die beste Jungköchin der Schweiz.

Unter den fachkundigen Augen einer anspruchsvollen Jury geben wir den Kochtalenten im Rahmen eines Wettbewerbs die einzigartige Chance, neue Erfahrungen zu sammeln und ihre Kochkünste einem breiten Publikum zu präsentieren.

Wendy Holdener

Eine junge Dame die gerne Vollgas auf der Skipiste und in der Küche gibt ist Wendy Holdener.

Auch neben der Skipiste geht Sie ihren Weg. 2016 durfte sie ihr Diplom für die Basisausbildung zur Kauffrau entgegennehmen. Darauf darf sie besonders stolz sein: Trotz der Doppelbelastung schloss sie die Ausbildung mit der ausgezeichneten Note 5.3 ab.

2016 unterzeichnet Wendy Holdener Ihren Sponsoringvertrag für weitere drei Jahre mit ihrem Hauptsponsor Electrolux

Homepage Wendy Holdener

Marco Odermatt

Was bedeutet es für dich die Schweiz zu vertreten?

„Sehr viel! Für mich als jungen Sportler ist es das Grösste, an einem so grossen internationalen Wettkampf teilzunehmen und um Medaillen zu kämpfen. „

Bei welchen Disziplinen bist Du am Start?

„Mir ist es bisher in der Saison in allen Disziplinen gut gelaufen, deshalb darf ich bei allen fünf Skirennen am Start stehen.“

Was ist Dein Ziel bei den einzelnen Disziplinen?

„Für mich ist klar, dass an so einem grossen Wettkampf die Topleistung abzurufen gilt um möglichst weit vorne mitzufahren. Ich werde im Riesenslalom und im Super G mit grösster Wahrscheinlichkeit in der ersten Gruppe starten und dadurch super Pistenverhältnisse vorfinden. Somit kann ich Vollgas geben und natürlich um eine Medaille kämpfen!“

Electrolux ist für mich …

„eine grosse finanzielle und auch mentale Unterstützung! Es macht mir riesige Freude im Electrolux-Team Ski zu fahren und die Marke hinauszutragen.“

Lara Zürcher

Als kleine Schwester von zwei grossen Brüdern, wurde bei Lara der Skifahrer-Ehrgeiz schon in den frühsten Kindesjahren geweckt. Dieser begleitet sie bis heute und hat ihr den Juniorenschweizermeistertitel in der Super-Kombination in Veysonnaz eingebracht. Bei den Elite-Schweizermeisterschaften 2013 in Davos fuhr sie auf den bemerkenswerten 9. Platz. Ihre guten Platzierungen hat sie sich hart erarbeitet. Wenn sie nicht gerade auf der Rennstrecke unterwegs ist, absolviert sie an der Sportschule in Engelberg ein forderndes Kraft- und Konditionstraining. Obschon das Tempo in Laras täglichen Leben eine tragende Rolle spielt, darf es am Abend auch etwas gemütlicher zu und her gehen. Die Zeit mit der Familie geniesst sie am liebsten bei einem schmackhaften Abendessen.