Meeresfrüchte vom Grill

Teile was du kreierst

Jetzt kannst du bei jedem Wetter köstliche Grill-Gerichte zaubern! Mit der Infinite Plancha Grillplatte für Induktionskochfelder kannst du das Grillgut direkt vom Kochfeld auf den Tisch bringen. Ob Fisch, Fleisch, Gemüse oder dieses mediterrane Rezept mit Meeresfrüchten - deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Zutaten: (Portion für 4)

8–10 Langusten (vorgekocht oder roh) 
12 Kalmartuben oder Pulpo
8–10 Jakobsmuscheln 
1 Zucchetti 
1 rote Peperoni, 
1 gelbe Peperoni 
6 Schalotten
1 Chili Schote
2 Zitronen
1 ganzer Knoblauch
1 Bund Peterli
Olivenöl
Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Dazu passend: 
Frisches Brot und Blattsalate

Zubereitung

Zubereitung

 

1. Die Plancha Grillplatte auf dem Induktionskochfeld auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Langusten der Länge nach halbieren. Die Kalmartuben gut reinigen. Die Jakobsmuscheln von überflüssigem Fleisch und Häuten befreien und abbrausen. Zur Seite stellen. Zucchetti der Länge nach halbieren und in dicke Scheiben schneiden. Peperoni entkernen und in Streifen schneiden. Schalotten und Knoblauch schälen und in grobe Stücke teilen. Die Chili fein schneiden, Zitronen halbieren, Peterli klein hacken.

2. Knoblauch, Zitronenhälften, Zucchetti, Peperoni, Schalotten und Chili mit Olivenöl bepinseln und auf der Grillplatte verteilen. 5 Minuten grillieren und hie und da wenden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zur Seite stellen (warm halten). Knoblauch und Zitronenhälften auf der Grillplatte lassen, um die Meeresfrüchte zu grillieren.

3. Langusten mit Olivenöl bepinseln und mit der Fleischseite nach unten auf der Grillplatte verteilen. 3–4 Minuten grillieren. Bei rohen Langusten dauert es etwas länger. Mit Salz und Pfeffer würzen, zur Seite stellen und warm halten. Hitze auf Maximum erhöhen. Kalmar und Jakobsmuscheln mit Olivenöl bepinseln und auf der Grillplatte verteilen. 1–2 Minuten auf jeder Seite grillieren. Mit Salz und Pfeffer würzen, zur Seite stellen und warm halten

4. Bei Bedarf alle Zutaten nochmals auf den Grill geben (allenfalls portionenweise), mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft nachwürzen und mit Peterli bestreuen. Warm servieren mit frischem Brot und Blattsalaten.