Kürbis und Kale mit Granatapfel

Ein Herbstgenuss

Der nussige und süssliche Geschmack des Kürbis wird verstärkt, wenn er auf einem Teppanyaki zubereitet wird. Der bittere Kohl und die sauren Granatapfelsamen sorgen für den perfekten Ausgleich. Eine geschmacksintensive, vegane Mahlzeit, die besonders bei kühlerem Wetter schmeckt.

Zutaten

1 ganzer Kürbis
2 - 3 EL Olivenöl
1 - 2 EL getrocknete Chili
 oder Chili-Pulver
1 Packung Federkohl oder 1 Kopf Grünkohl
100 g Granatapfelsamen
1 frischer Rosmarinzweig
Salz

Zubereitung

Den Kürbis schälen und entkernen, längs in dünne Scheiben schneiden. Federkohl waschen und in mundgerechte Stücke zupfen. Die Kürbisscheiben auf die warme Teppan Yaki Grillplatte legen. Etwas Olivenöl hinzugeben, mit Salz und Chili bestreuen und auf mittlerer Stufe braten.

Nach 10 - 12 Minuten den Kohl und Rosmarin hinzufügen und zusammen mit dem Kürbis braten. Bei Bedarf mehr Olivenöl hinzufügen.

Zum Abschluss mit den Granatapfelsamen bestreuen. Warm oder bei Raumtemperatur servieren.